Rasante Rasenmäher 14.10.2013

Veröffentlicht in 2013

Rasante Rasenmäher
Rennen findet am 20. Oktober statt
Das Rasenmäher-Team des Bahnhofs Wolbeck hat gebastelt
-anh- Münster-Wolbeck. Am nächsten Sonntag (20. Oktober) drehen im Berdel ab 13 Uhr wieder die Renn-Rasenmäher auf: 2012 war das beliebte, aber sehr arbeitsintensive Rennen ausgefallen, nun rang sich der Organisator Andreas Heimann doch wieder durch. Drumherum gibt es weniger Aufwand, aber es wird gefahren und moderiert wird auch. Es sei denn es regnet zu stark.
Am Samstagmittag hock er mit ölverschmierten Handschuhen vor einen fast fertigen Renn-Rasenmäher, um ihn herum stehen gespannt Leute vom Team des Jugendzentrums „Bahnhof Wolbeck“. Ihm gegenüber meint Johannes Wüstefeld-Beermann, Sozialpädagoge und Leiter des Jugendzentrums: „Wir müssen unbedingt gleich noch feststellen, ob in dem Motor überhaupt Öl ist.“ Minutenspäter rattert der Motor und hört sich gut an.
Um ihn herum hat sich vieles verändert,. damit der Rasenmäher renntauglich wurde: Die neue Lenkung aus Vanadium-Stahl hält angeblich Kräften bis zu 7 Tonnen stand, ein Vielfaches der Haltbarkeit der alten Lenkung. Auch der Sitz ist nun ganz anders angebracht. Vor allem: tiefer.
Mitgewirkt bei der Aktion haben tatkräftig auch Marten und Anke Schwegmann, Sven Grüntgens, Torsten Uebbing, Franziska und René Wiewel, Mark Bäumer und Felix Heuer. Nun stellt sich der noch nicht ganz fertige Mäher dem Test von Heimann. Er war  Mentor der Gruppe, hat einen Mäher besorgt, viele Tipps gegeben. Um die 20 Mäher sollen antreten.