Musical-Darsteller spenden für Japan - MZ 20.04.2011 (Spendenaktion)

Veröffentlicht in 2011

DRK-Sprecherin Nina Heckmann (li.) nahm von den Wolbecker Musical-Darstellern den Scheck entgegen. (Foto: Cornelia Pfeifer)

 

„Wir hatten schon früh die Idee, die Einnahmen aus unserem Musical zu spenden. Als dann die Katastrophe in Japan passierte, haben wir uns entschieden, das Geld dorthin zu schicken“, erzählte eine der jungen Darstellerinnen. Neben den Eintrittsgeldern der rund 150 Besucher haben die Nachwuchsschauspieler noch zusätzliche Spenden gesammelt: „Nach der Vorstellung standen einige Darsteller mit ihren Hüten am Ausgang und haben um Spenden für Japan gebeten“, sagt Sozialpädagogin und Regisseurin Katharina Grützmacher.

Beide Aufführungen ausverkauft

Beide Musical-Aufführungen waren komplett ausverkauft. So wurde die sechsmonatige Probezeit für das Stück rund um die Entstehungsgeschichte eines Musicals und den Alltag im Jugendzentrum auch mit einer hohen Spendensumme belohnt. Über die freute sich nun Nina Heckmann, Sprecherin vom DRK. Den Kontakt zu ihr hatte einer der Darsteller hergestellt, der seinen Zivildienst als Rotkreuzler leistet.

Wichtiger Beitrag

„Bei zwei Millionen freiwilligen Helfern in Japan sind die Menschen dort vor allem auf finanzielle Hilfe angewiesen“, erklärte Heckmann. In Münster sei die Betroffenheit und Hilfsbereitschaft sehr groß. Die Spende der Jugendlichen zeige, dass auch kleine Projekte einen wichtigen Beitrag leisten können. „Das kann auch für andere Projekte eine Anregung sein“, sagte Heckmann. Die 15- bis 23-jährigen Musicaldarsteller machen jetzt erst einmal eine Pause bis zu den Sommerferien. „Im September fangen wir dann wieder an – aber womit genau, das steht noch nicht fest“, sagt Katharina Grützmacher.