Mit Skyline und Tänzern - WN 03.01.2011 (Umgestaltung Eingangsbereich)

Veröffentlicht in 2011

Mit Skyline und Tänzern WN 03.01.2011

Mädchengruppe des Jugendzentrums Bahnhof Wolbeck gestaltet Räume kreativ

-anh- Münster-Wolbeck. Ein kreatives Projekt zugunsten ihres Jugendzentrums gehen im neuen Jahr die acht Mädchen einer Mädchengruppe des "Bahnhof Wolbeck" an: Der Eingangsbereich zur Bahnseite und ein Durchgangsraum zum Party-Bereich bekommen ein ganz anderes Aussehen verpasst. Das wird nicht ganz einfach: Schwarzlicht kommt zum Einsatz, ganz neue Farbkombinationen wollen gemischt sein, auf Wände und auf Lack muss gestrichen und auch mit Airbrush gesprüht werden, zudem geht es hoch unter die Decke.

Sorgen machen sich die acht sechzehn bis siebzehn Jahre alten Mädchen keine. Warum auch - sie kennen sich, seit sie in der sechsten oder siebten Klasse zum Bahnhof kamen und haben schon den Mädchengruppenraum eigenständig gestaltet. Dass der Untergrund der Farbe vorbereitet sein will, Metall anders anzugehen ist als die Wände - alles schon klar.

Rat für Spezialfragen holen sich die acht und ihre Leiterin Katrin Noll dennoch gern. Sven Grüntgens ist der Meister des Lichts, weiß Bescheid bei Schwarzlicht und Lichtführung. Dann kommt noch Mark Kocian um die Ecke. Endlich: alle waren an diesem Mittwoch schon gespannt, was er wohl an Entwürfen mitbringt. Die meisten der Gruppe hatten sich ein Jugendzentrum in Bielefeld angesehen und dort inspirieren lassen: Etwas mit Skyline, die über Wolken ragt, darüber tanzende Menschen. Münsterische und Wolbecker Motive sollen auch zur Geltung kommen.

"Dann leg` mal auf den Tisch, was du hast!" Alle stürzen sich auf Marks Entwürfe: Die Gruppe ist begeistert und präsentiert sich gern mit den Ideen für ein Foto. Im Durchgangsraum zum Party-Bereich haben sich die acht etwas Praktisches ausgedacht: Damit jeder Besucher weiß, wo es langgeht, bekommt die Tür eine DJ-Grafik. Für informative Plakate bekommen die Wände gemalte Rahmen.