Drehen ist angesagt - WN 16.07.2011 (Werkzeug-Workshop)

Veröffentlicht in 2011

Workshop im Jugendzentrum Bahnhof Wolbeck

 

Münster-Wolbeck. Bohrmaschinen kennt jeder und fast jeder hat auch schon einmal Löcher damit gebohrt. Aber mit einer Drehbank gearbeitet, die die Form von runden Werkstücken aus Stahl oder Aluminium verändert, das hat fast kaum jemand bisher gemacht.

Seit vier Wochen gibt es ein besonderes Angebot im Werkbereich des Jugendzentrums Bahnhof Wolbeck, das es so noch nie gab. Zur Zeit stehen zwei Metalldrehbänke zur Verfügung und werden für einen Drehworkshop genutzt. Drehbänke werden normalerweise in Metallwerkstätten eingesetzt und dienen zur Herstellung runder Werkstücke aus Metall oder Kunststoff. Unter Anleitung von Johannes Wüstefeld-Beermann haben viele Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren erste kleine Werkstücke an diesen Maschinen hergestellt. Dabei ging es am Anfang für jeden Teilnehmer erst einmal um das Kennenlernen der verschiedenen Funktionen der Drehbänke. Nach den ersten Übungseinheiten durften die Teilnehmer eigene Ideen verwirklichen. So wurde ein Ring aus Edelstahl gedreht sowie Flaschenöffner hergestellt. "Leider stehen die Drehbänke nur zeitlich begrenzt zur Verfügung, aber vielleicht ergibt sich noch einmal eine Fortsetzung dieses spannenden Werkangebotes", hofft das Team vom Bahnhof.

Niklas Sandfort (r.) probiert die Metal-Drehbank im Bahnhof Wolbeck aus.