Mit Kunst und Charme für Haiti - WN 24.02.2010 (Haiti Spendentag)

Veröffentlicht in 2010

Münsterische Zeitung 24.02.2010

 

Jugendliche veranstalten Auktion

 

Wolbeck. „Frische Kunst, absolut einmalig für ein paar Euro!“ Bei ihrem Debüt als Auktionatorin stand die 20-jährige Anika Wilmsen ihren großen Vorbildern in nichts nach.

Vor rund 50 Besuchern versteigerte sie im Jugendzentrum Bahnhof Wolbeck gemeinsam mit Nachwuchsmalerin Lisa Heidemeyer zehn realistische und abstrakte Acrylarbeiten zugunsten der Erdbebenopfer auf Haiti.

Die Bilder waren in nur drei Wochen intensiver Arbeit in Anikas Donnerstags-Mädchengruppe entstanden (wir berichteten). „Weil wir etwas Kreatives machen wollten, um den Menschen auf Haiti helfen zu können“, erklärt die junge Frau, die sich seit mehr als fünf Jahren ehrenamtlich im Bahnhof Wolbeck engagiert.

Sonntags-Café

Die Jugendlichen des Bahnhofs Wolbeck hatten sich dazu noch ein Rahmenprogramm einfallen lassen. Sehr gut lief die Tafel mit mehr als einem Dutzend selbst gebackener Kuchen und Torten, sowie toller Pralinen-Mischungen. „Endlich kann man mal sonntags vor Ort Kaffee und Kuchen genießen“, freute sich Besucherin Ulrike Wildemann angesichts fehlender Cafés in Wolbeck.

Bei der Versteigerung der Kunstwerke ging dann richtig die Post ab. Susanne Engelbert ersteigerte gleich mehrere Kunstwerke: „Die Bilder sind wirklich klasse und der Einsatz der Jugendlichen ist einfach einmalig.“ Auch Horst Prenzlow ersteigerte ein Bild“ „Mein Enkel hat mich auf die Versteigerung aufmerksam gemacht, und das hat sich gelohnt“, sagt er.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Junge und ältere Besucher ersteigerten Kunstwerke im Wert zwischen fünf und 50 Euro im Minutentakt. Sie lieferten sich besonders bei einem poetischen Rosenbild ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen. Mit ihrer charmanten Beharrlichkeit gelang es Auktionatorin Anika auch, das am Anfang keinen Abnehmer findende Libellenbild am Ende gut an die Frau zu bringen. Anschließend sorgte die Trommelgruppe „Kpanlogo“ der Musikschule Wolbeck für stimmungsvolle Musik und mitreißende Rhythmen.

Alle Einnahmen der Veranstaltung kommen dem Deutschen Roten Kreuz zugute, das sich auf Haiti für die Erdbebenopfer einsetzt. pws