Rockmusik vom Feinsten - WN 07.12.2010 (10.Musikschulkonzert)

Veröffentlicht in 2010

 

Zehn Jahre Kooperation von Musikschule und „Bahnhof“

-anh- Münster-Wolbeck.

Auch in der Musik feiert Wolbeck noch ein Jubiläum zum Abschluss des Festjahres „700 Jahre Wigbold“. Am Freitagabend spielten wieder Rockbands im Bahnhof Wolbeck, Und zwar zum zehnten Mal, freute sich Ben Bönninger, stellvertretender Leiter der Musikschule Wolbeck, in der viele der 20 Musiker aus den fünf Bands ihre Wurzeln haben.

Den Anfang machten „Lightning Hill“ mit Oliver Moritz, Max Hillbrand, Dominik Feldmann, Jannik Schall und Julia Karrengarn, die den Reaktionen der Zuhörer zufolge besonders gut ankamen. Es folgten „The Wild Flowers“ mit Marlene Knautz, Paul Bodem, Till Weigert, Eike von Pidoll und Aaron Hamsen und „The Harts“ mit Ule Schepers, Alexander Hartmann, Hendrik Rengel und Lennart Seiftert.

Mit zwei Gitarristen trat das Duo „The Bad Luck Projekt“ von Marius Knautz und Jan Hoffmann an. Letzte Gäste auf der professionell ausgestatteten Bühne waren „Without Skills“ aus Senden, die Rocker, die schon in Berlin aufgetreten sind und ihr erstes reguläres Konzert im Dezember 2008 im Bahnhof Wolbeck gezeigt hatten. Am Freitag coverten Simon und Jonas Bömelburg mit Sebastian Kelling und Sebastian Lambers erst „Down In the Past“ und „Countdown to Insanity“, bevor sie als erste eigene Schöpfung „Don´t You See“ brachten. Sehr zur Freude der zahlreichen Zuhörer.